Drachen auf dem Bauerhof

Der Ausflug zum Bauernhof

An einem Freitagmorgen haben wir uns in der Schule getroffen, um zum Bauernhof zu gehen. Auf dem Weg sind wir zuerst zu den Pferden gegangen. Die Pferde waren auf dem Weg zum Bauernhof auf einer Weide und gehören Lena aus meiner Klasse. Nach einem langen Weg sind wir beim Bauernhof angekommen. Erst sind wir in den Stall zu den Kühen gegangen. Da hat Frau Lockstädt uns gezeigt, wie das Futter aussieht und hat uns erklärt, woraus es besteht. Dann durften wir die Kühe streicheln. Danach sind wir zu den Kälbchen gegangen. Erst zu den kleinen und dann zu den etwas größeren. Als wir da standen, kam ein Mann und hat die Milch von den Kühen zum Probieren gebracht. Die Milch war lecker. Nach dem Probieren haben wir alle gefrühstückt. Nach dem Frühstück sind wir zurück zur Schule gegangen.

von Ronja

 

 

 

 

Ausflug zum Bauernhof

Am 28.04.17 waren wir auf dem Bauernhof. Wir  haben Pferde gefüttert. Am meisten bekamen Donna Carrara und Missy. Dann sind wir zum Bauernhof gegangen. Wir haben Katzen gesehen. Dann gingen wir zu den Kühen. Wir haben gesehen, was Kühe alles fressen. Sie haben Möhren, Mehl und Heu gefressen. Dann sind wir zu den Kälbchen gegangen. Ein Kälbchen hat mir am Finger genuckelt. Das war schön warm. Dann gingen wir zu den ganz erwachsenen Kühen. Wir Kinder durften alle auf die Heuballen springen. Dann haben alle gefrühstückt. Ich durfte einer Kuh Gurken und Möhren geben. Dann gingen wir wieder zurück zur Schule und von da aus nach Hause.                                          von Viviane

 

 

 

 

 

Schulausflug zum Bauernhof

Frau Schrapers hat uns im Klassenzimmer abgeholt. Dann durfte ich mit Lena und Lucas vorne gehen. Kurze Zeit später waren wir bei den Pferden. Da waren Missy und Donna Carrara. Sie sind die Pferde von Lena und ihrer Mama Tamara. Dann durften wir allen Pferden etwas zu fressen geben. Dann mussten wir leider wieder gehen. Wir sind ein paar Minuten später am Bauernhof angekommen. Dort hat uns Martina die Kühe gezeigt und wir haben gespielt und gegessen. Leider mussten wir dann wieder gehen. Dafür kamen wir, wie auf dem Hinweg, noch einmal am Tipi im Wald vorbei.                                     von Xenia

Teamkunstwerke der Drachen

Wir haben uns in Gruppen getroffen und sollten ein Frühlingsbild malen. Frau Kiesselmann hat uns nur gesagt, dass man darauf erkennen muss, welche Jahreszeit ist und uns das Papier gegeben. Alles andere haben wir uns selbst ausgedacht. Zwischendurch haben wir uns immer wieder getroffen, um die Bilder der anderen anzugucken und da gab es viele tolle Ideen, die wir dann auch auf unserem Bild gemalt haben.

Manchmal war es gar nicht so einfach, sich abzusprechen und dann zu entscheiden, was wir auf das Bild malen, weil jeder andere Sachen machen wollte. Aber wir finden, dass jedes Kunstwerk toll geworden ist und alle auf unsere Homepage sollen.

geschrieben von der Künstler-Gruppe

Obstwiesen-Projekt im April

Im April besuchten wir wieder mit Frau Scherz die Obstwiese. Wir sammelten Wiesenschaumkraut, Löwenzahn und Sauerampfer, um daraus einen leckeren Kräuterquark zu machen. Bevor die Kräuter in den Quark kamen, haben wir sie gewaschen und klein gehackt. Auf einem Brötchen probierten wir schließlich unseren Kräuterquark, der allen sehr gut geschmeckt hat. Frau Scherz hatte außerdem als Überraschung für uns noch eine Kräuterlimonade gemacht. Das war lecker!

Theater in Bonn

Wir haben uns am Freitag vor den Osterferien am Bahnhof getroffen und sind mit dem Zug gefahren. Dann mussten wir umsteigen, weil etwas mit der Bahn nicht stimmte. Als wir in Bonn angekommen sind, sind wir mit der Straßenbahn gefahren. Dann mussten wir noch ein bisschen laufen. Nachdem wir angekommen sind, hat es ein paar Minuten später schon angefangen. Wir haben Pippi Langstrumpf gesehen. Da haben wir ganz viel gelacht. Wir kennen zwar die Geschichte, aber es war trotzdem auch spannend. Ich habe schon gehofft, dass die Polizisten Pippi nicht kriegen. Als das Theater zu Ende war, mussten wir wieder erstmal zu Fuß laufen und dann sind wir mit der Straßenbahn gefahren. Dann sind wir mit dem Zug bis Rosbach durchgefahren.

Geschrieben von: Nick

Projekt „Obstwiese“ im März 2017

Im März trafen wir uns mit Frau Scherz für das Obstwieseprojekt zum einen in unserem Klassenzimmer und zum anderen auf der Obstwiese.

Im Klassenzimmer haben wir drei Bäume veredelt und eingepflanzt. Wir sind schon ganz gespannt, wie die Bäume wachsen werden.

Auf der Obstwiese haben wir dann endlich unseren eigenen Apfelbaum gepflanzt. Das war ganz schon harte Arbeit. Aber wir haben die Aufgaben gemeinsam als Team toll gemeistert. Jetzt freuen wir uns schon darauf, wenn wir das nächste Mal zur Obstwiese gehen und sehen können, wie es unserem Baum geht.

Magnetismus

Wir haben im Sachunterricht zum Thema Magnetismus geforscht und viele Experimente gemacht. Zuerst haben wir uns überlegt, was wir schon alles wissen und was wir eigentlich noch lernen und wissen möchten. Zu unseren Fragen haben wir uns überlegt, ob wir die Antworten eher in einem Buch oder im Internet nachlesen kann oder ob es besser ist, ein Experiment zu machen.

So wissen wir jetzt über den Nord- und den Südpol Bescheid, wie sich Magnete anziehen und abstoßen und dass die Erde selbst ein riesiger Magnet ist. Wir haben vermutet, Experimente durchgeführt und uns gegenseitig unsere Ergebnisse erklärt. Wir wissen, welche Gegenstände vom Magneten angezogen werden und dass alle diese Gegenstände Eisen enthalten oder ganz aus Eisen sind. Spannend war es, dass wir mit einem Magneten einen anderen Gegenstand aus Eisen für eine kurze Zeit selbst zu einem Magneten machen konnten.

Mit all diesem Wissen erfanden wir in den letzten Stunden eigene Zaubertricks oder Spiele mit Magneten. Wir haben Tücher fliegen lassen, Büroklammern konnten schweben und Autos parkten sich wie von Geisterhand alleine ein. Eine Gruppe baute sogar das Spiel „Das geheimnisvolle Labyrinth“ nach. Wie in einem Museum konnten wir alle Erfindungen der anderen Gruppen ausprobieren und betrachten und dem Expertenkind viele Fragen dazu stellen.

Drachen sind Künstler

Wir möchten einen kurzen Einblick in unseren Kunstunterricht geben. Wir haben Drachen gebastelt, unser Klassenzimmer winterlich dekoriert, Küken gemalt, Ostergeschenke gestaltet und Unterwasserwelten gezaubert.

Im Team hatten wir die Aufgabe Frühlingsbilder zu malen. Wir mussten uns abstimmen, was auf unser Bild soll, damit die Jahreszeit zu erkennen ist, mit welchen Farben und Stiften wir malen und wer welche Aufgabe übernimmt.

Am aufregendsten war die Action-Malerei wie sie Jackson Pollock macht. Mit Block und Wasserfarben bewaffnet sind wir auf die Wiese gegangen und haben unsere Kunstwerke durch Spritzen, Tropfen, Hüpfen und Springen erschaffen.

Einmaleins in der Turnhalle

Unter viel Gelächter und lauten Anfeuerungsrufen haben wir das Einmaleins in einer Rallye in der Turnhalle geübt. Um als Team zu gewinnen musste  man nicht nur schnell rennen und rechnen, sondern sich auch unterstützen und sich gegenseitig helfen. Nur so kam man am schnellsten ans Ziel.

Wir stellen unsere Lieblingsbücher vor

Alle Kinder der Drachenklasse brachten ihre Lieblingsbücher mit, um sie ihren Freunden in der Klasse vorzustellen. Dazu wurde erst mit dem Buch und in dem Buch geforscht und herausgefunden, wie der Autor heißt, wer die Illustrationen gemacht hat und in welchem Verlag das Buch eigentlich erschienen ist. Wir mussten dann versuchen, den Inhalt kurz zusammenzufassen, aber ohne schon alles zu verraten, damit andere Kinder noch Lust haben, das Buch zu lesen und nicht schon das Ende wissen.

Bei der Präsentation unserer Bücher waren wir, obwohl wir ständig vor der Klasse erzählen oder unsere Ergebnisse zeigen und darüber informieren, alle ein wenig aufgeregt. Ein Kind sagte dazu ganz richtig: „Das kitzelt mehr im Bauch als sonst, weil ich ja will, dass den anderen mein liebstes Buch auch gefällt.“

Die Vorstellungen waren ein voller Erfolg. Alle hörten gebannt zu und stellten interessiert Fragen zum Inhalt der Bücher. Es war alles vertreten, was kleine Leserherzen höher schlagen lässt. Von süßen Geschichten über Mäuse und Katzen über spannende Drachengeschichten hin zu gruseligen Hexen- und Vampirerzählungen war alles dabei.

In den freien Lesezeiten können es alle Drachen kaum erwarten, ihre alten Lieblingsbücher anderen Kinder vorzulesen oder neue Lieblingsbücher zu finden, zu betrachten und zu lesen.

Drachen sind Akrobaten

Wie in einem Zirkus haben wir im Sportunterricht akrobatische Kunststücke aufgeführt. In kleinen Gruppen erfanden wir menschliche Pyramiden, gaben unserer Gruppe und unserem Kunststück Namen und präsentierten diese unserer Klasse. Mit Tipps und Ideen unserer Mitschüler veränderten und verbesserten wir unsere Kunststücke noch ein wenig. Am Zirkustag führten wir unsere Endergebnisse unter donnerndem Applaus vor und waren sehr stolz darauf, was wir als Team geschafft hatten.

Zu sehen sind unter anderem:

„Die sitzende Bank“ der Drachengruppe

„Hoher Turm“ der Alleskönnergruppe

„Das Zauberkunststück“ und „Die Pyramide“ der Clubstars

„Ägyptische Pyramide“ der Pharaogruppe

„Pyramide“ der Superhelden